CORONA COVID-19 Schutzkonzept und Flugplatzregeln

Gespeichert von Thomas Fröhlich am Mi., 18.03.2020 - 21:30

Unten das Wichtigste zum Schutzkonzept und auch ein paar Punkte, die in Erinnerung gerufen werden müssen. 

    -  Das Flugplatzreglement Bitte einhalten

    -  Der Flugraum der Modelle und der Standplatz der Piloten ist klar definiert (SD einhalten) dies gilt auch für die Helipiloten.

    -  Der Eintrag im Logbuch ist zwingend zu befolgen, dies verlangt nicht nur das Flugplatzreglement, sondern auch das Corona Schutzkonzept.

    -  Jeder auf dem Flugplatz Anwesende hat ein Desinfektionsmittel dabei.

    -  Abstand je nach Wetterlage / Wind vergrössern.

    -  Bei mehr als 5 Personen/Piloten auf dem Platz, immer in zwei Gruppen aufteilen und einen gebührenden Abstand wahren.

     Ich freue mich auf ein Treffen mit Euch in First und hoffentlich mit tollen Flügen.

     Mit besten Grüssen und bleibt gesund

 

Corona Schutzkonzept des Schweiz. Modellflugverbandes (SMV)

Allgemeines und Modellflugspezifisches

 Grundsätzlich gelten primär die Verordnungen des Bundes, insbesondre die Einschränkungen in Bezug auf die Versammlung von mehreren Personen, das Einhalten des «Social Distancing» (SD) und der übrigen Hygienemassnahmen.
 Die Einhaltung des SD ist nach wie vor zentral, um sich einerseits selbst zu schützen und anderseits die Ausbreitung des Virus zu unterbinden. Wir müssen uns bewusst sein, dass dies die einzige vorbeugende Massnahme ist, die wir zur Zeit zur Verfügung haben. Ein passiver Schutz durch Impfung wird gem. Fachleuten erst in 12 bis 18 Monaten breitflächig vorhanden sein.
 Piloten und Helfer mit Krankheitssymptomen dürfen nicht am Training bzw. am freien fliegen teilnehmen. Sie bleiben zu Hause, respektive begeben sich in Isolation. Sie rufen ihren Hausarzt an und befolgen dessen Anweisungen. Die Modellfluggruppe ist umgehend über die Krankheitssymptome zu orientieren.
 Modellflug findet im Allgemeinen in der freien Natur statt. Die Empfehlung von 2m für die SD bezieht sich auf geschlossenen Räume, bzw. Windstille. Bei Wind, je nach Stärke, ist ein grösserer Abstand ein zu halten, da die Tröpfchen mit den Viren darin weiter wie bei Windstille getragen werden.
 Veranstaltungen bis 300 Personen sind ab dem 6. Juni 2020 erlaubt. Die SD und Hygienemassnahmen sind unbedingt einzuhalten und es muss eine Liste der anwesenden Personen (Kontaktdaten) geführt werden.
 Toiletten / Garderoben in den Club Häusern / Hütten können nach normalen Richtlinien gereinigt werden und es sind keine ausserordentlichen Reinigungsmassnahmen oder spezielle Desinfektion mehr notwendig.
 Die, auch während normalen Zeiten geltenden Vorschriften zur Unfallverhütung, sind vermehrt zu beachten. Siehe hierzu das Safety Kompendium des SMV (https://www.modellflug.ch/DE/cont/19).
 Gem. den Rahmenvorgaben des Bundes muss eine Anwesenheits-Kontrolle durchgeführt und schriftlich festgehalten werden. Die Modellfluggruppen sind verpflichtet eine Liste der anwesenden Personen zu führen. Diese Listen sind während vierzehn Tagen auf Verlangen den Gesundheitsbehörden vor zu weisen.
 Verantwortlich für die Durchführung der Massnahmen sind die Vorstände der Modellfluggruppen, welche ihrerseits eine Covid 19 verantwortliche Person benennen, die gegenüber den Behörden die Ansprechperson ist.
 Der SMV lässt das vorliegende Schutzkonzept allen Regionen und angeschlossenen Modellfluggruppen zu kommen.
 Wettbewerbe, welche die Limite von 300 Personen einhalten, sind wieder möglich. In der Zahl der 300 Personen sind alle Piloten, Helfer usw. enthalten, die für die Organisation und den Ablauf notwendig sind.
 Bei Flugveranstaltungen, bei denen auch Zuschauer anwesend sind, sind diese zu registrieren (Kontaktdaten) und sind in der Zahl 300 enthalten.

Richtlinien für einen Tag auf dem Flugplatz bzw. ein normales Training

  Fahrt zum und vom Flugplatz Hier empfiehlt es sich einzeln zu fahren und keine Fahrgemeinschaften zu bilden, ausser bei Personen, die schon im selben Haushalt wohnen. Unsere Fahrzeuge ermöglichen es nicht den geforderten Abstand von minimal 2m ein zu halten.
 Flugzeugpark Zwei Meter Abstand zwischen den Flugzeugen verschiedener Piloten genügt nicht. Minimaler Abstand muss mindestens fünf Meter oder mehr je nach Spannweite der Modelle betragen. Wenn zwei benachbarte Flugzeuge ca. 2m Spannweite haben, kommen sich die Piloten zu nahe wenn sie gleichzeitig um ihre Flugzeuge herum gehen. Hilfe beim Starten von Verbrennungsmotoren ist zu unterlassen. Man kommt sich viel zu nahe und der Propellerwind bläst dem Helfer die Tröpfchen ins Gesicht. Das Modell kann mit einer Schnur, die zu einer Schlaufe geknüpft ist, an einem Fahrzeug, Hering, Pfosten oder anderweitig gesichert werden.
 Material Sender, Werkzeuge, Modelle etc. dürfen nicht ausgetauscht werden. Jeder auf dem Flugplatz Anwesende hat ein Desinfektionsmittel dabei. Dieses ist an zu wenden, wenn trotzdem einer der vorgenannten Gegenstände ausgetauscht werden muss. Ebenfalls empfiehlt es sich nach dem Fliegen jene Teile des Fahrzeuges zu desinfizieren, die man angefasst hat (Lenkrad, Türschlösser, etc.)
 Piste Piloten, die fliegen, sollen die SD unbedingt beachten, auf dem Fleck stehen bleiben und nicht umher wandern. Die SD und das Modell gleichzeitig zu beachten ist nicht möglich. Auch der Helfer / Trainer eines Wettbewerbs-Piloten muss die SD wahren.
 Club Haus / Hütte Gemütliches Zusammensitzen im Club Haus / Hütte nach dem Fliegen ist zu unterlassen. Die Räume sind in der Regel zu klein um die SD zu gewährleisten. Die gleichen Regeln wie in Restaurants gelten auch hier.
Trotz den voran stehenden Empfehlungen / Vorschriften ist ein Flugbetrieb möglich. Der SMV wünscht allen Modellfliegern und Modellfliegerinnen noch eine schöne Saison mit vielen erfreulichen Flügen und ohne Bruch.